Hauptmenü öffnen
Ruth Maria Kubitschek bi "Markus Lanz" (2011)

Ruth Maria Kubitschek (* 2. August 1931 in Komotau, Böhmen, Tschechoslowakei) is en düütsch Schauspelerin, Synchroonsnackerin un Schrieverin.

Inholtsverteken

LevenÄnnern

Nah dat Enn’ vun den Tweeten Weltkriegs is Kubitschek mit hör Familie ut Böhmen nah Köthen flücht. In Halle (Saale) un Weimar hett se denn Schauspeel studeert. In Halle geev se hör Debüt in Brecht sien Herr Puntila und sein Knecht Matti. Neben tallriek Theaterrullen speel se ok in DEFA-Filmproduktschonen. 1959 bleev se nah en Theaterengagement in Westdüütschland, wo se tonächst ebenfalls völ Theater speelt hett.

Dör dat Feernsehn keem se to en grooten Popularität, eerstmals 1966 in den Francis-Durbridge-Krimi Melissa. Neben Ralf Wolter speel se in de 13-deelig Feernsehreeg „Ein Fall für Titus Bunge“ en Hööftrull. Anner bekannt Feernsehrullen weern in: Tatort (1971 mit Klaus Schwarzkopf un Götz George, (Blechschaden), Der Kommissar (1972 „Blinde Spiele“), Monaco Franze – Der ewige Stenz (1983 mit Helmut Fischer), Kir Royal (1986 mit Franz Xaver Kroetz) – beid vun Helmut Dietl inszeneert – as ok Das Erbe der Guldenburgs (1986–1989).

As Synchroonsnackerin hett se hör Stimm ünner annern Danielle Darrieux (8 Frauen), Daliah Lavi (Old Shatterhand) un Delphine Seyrig (Muriel oder die Zeit der Wiederkehr) lehnt.

Kubitschek het en Söhn Alexander ut hör schett Ehe mit Götz Friedrich. Se is siet 1976 mit den Feernsehproduzenten Wolfgang Rademann tosommen un leevt in de Gemeend Salenstein an’ Bodensee in de Swiez. Dor schrifft se Böker un malt.

Kubitschek befaat sück privat intensiv mit Meditatschoon un Esoterik un hett mehrere Böker to disse Themen schreven.

WarkenÄnnern

  • „Immer verbunden mit den Sternen“ (1993)
  • „Wenn auf der Welt immer Weihnachten wär …“ (1994)
  • „Engel, Elfen, Erdgeister“ (1995)
  • „Im Garten der Aphrodite“ (1998)
  • „Das Flüstern des Pans“ (2000)
  • „Ein Troll in meinem Garten“ (2002)
  • „Das Wunder der Liebe“ (2004)
  • „Der indische Ring“ (2006)
  • „Im Fluss des Lebens“ (2008)

All Warken keemen in den Nymphenburger Verlag München herut. In dat Hörbook „Ein Abend mit Ruth Maria Kubitschek“ (2007) leest Kubitschek ut hör Warken.

Filmografie (Utwahl)Ännern

Johr Titel
1953 Jacke wie Hose
1956 Thomas Müntzer
1959 Senta auf Abwegen
1962 Er kann’s nicht lassen
1964 Der trojanische Krieg findet nicht statt, Feernsehn
1965 Nachtfahrt, Feernsehn
1966 Sperrbezirk
1967 Mittsommernacht
1967 Ein Fall für Titus Bunge, Feernsehreeg
1969 Madame und ihre Nichte
1970 Ich schlafe mit meinem Mörder
1972 Und der Regen verwischt jede Spur
1973 Desaster, Feernsehn
1970-75 Der Fall von nebenan, Feernsehreeg
1983 Monaco Franze – Der ewige Stenz, Feernsehreeg
1984 Kornelia, Feernsehn
1990 Ich will leben, Feernsehn
1987-90 Das Erbe der Guldenburgs, Feernsehreeg
1992 Otto – Der Liebesfilm
1992-95 Schloß Hohenstein – Irrwege zum Glück, Feernsehreeg
1992-96 Freunde fürs Leben, Feernsehreeg
1997 Katrin ist die Beste, Feernsehreeg
2000 Zwei Dickköpfe mit Format, Feernsehn
2001 Die Biester, Feernsehreeg
2003 Zwei Väter einer Tochter
2005 Prinz und Paparazzi, Feernsehn
2005 Drei teuflisch starke Frauen, Feernsehn
2006 Die Hochzeit meiner Töchter, Feernsehn
2007 Das Wunder der Liebe, Feernsehn
2008 Der indische Ring, Feernsehn
2008 Mamas Flitterwochen, Feernsehn
2011 Im Fluss des Lebens, Feernsehn
2011 Sommerlicht, Feernsehn
2012 Und weg bist Du, Feernsehn
2013 Frau Ella

UtteknungenÄnnern

WeblenkenÄnnern